Krieg ohne UN-Mandat

 

KenFM am 9. Dezember 2016
Seit rund fünf Jahren tobt in Syrien ein Krieg, der im Westen als Bürgerkrieg verkauft wird. Diese Interpretation ist Propaganda. In Wahrheit geht es bei diesem Konflikt um das größte Erdgasfeld der Welt, das sich im persischen Golf befindet. Ein Multi-Milliarden-Geschäft. Katar und Iran planen daher konkurrierende Pipelines, die beide durch Syrien führen.

Als der syrische Präsident Bashar al-Assad sich für den Bau der iranischen Pipeline und damit gegen die der Kataris entschied, wurde in Washington ein Regime-Change beschlossen.
http://www.wiwo.de/politik/ausland/fluechtlingskrise-ausloeser-allen-uebels/12310284-2.html

Der illegale Angriffskrieg in Syrien ist in Wahrheit ein Energiekrieg, bei dem das Team der Aggressoren sich aus den sunnitischen Staaten Katar, Saudi-Arabien und den NATO-Ländern USA, Frankreich, Türkei, England und Deutschland zusammensetzt. Das schiitisch regierte Syrien, das geografisch für die Streckenführung von Pipelines Richtung Europa im Weg ist, konnte die Allianz der Überfallenden bisher nur deshalb parieren, da hinter Damaskus neben dem schiitischen Iran auch Russland steht.

Für den Krieg in Syrien gibt es kein UN-Mandat.
https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/35801-zieht-deutschland-in-syrien-krieg/

Er ist damit für alle jene ein illegaler Angriffskrieg, die sich von außen an diesem Konflikt beteiligen, ohne dazu von der syrischen Regierung aufgefordert worden zu sein. Deutschland, das in Syrien ebenfalls militärisch beteiligt ist, führt damit in Syrien den dritten Angriffskrieg ohne UN-Mandat seit der Wiedervereinigung. Der erste Bruch des Internationalen Völkerrechts wurde 1999 von der Regierung Rot-Grün vollzogen.
https://www.youtube.com/watch?v=YfykLz7NUTo

Danach folgte der Einsatz in Afghanistan. Ebenfalls ohne UN-Mandat und damit nach Internationalem Recht ein Kriegsverbrechen. Die GRÜNEN ganz vorne mit dabei. friedensforschung.de/regionen/Afghanistan/gruene3.html ml

Zurück nach Syrien.

Auch Russland bombt in diesem säkularen Vielvölkerstaat. Aktuell liegt der Focus auf Aleppo.
https://kenfm.de/kenfm-am-telefon-dr-daniele-ganser-oel-pi…/

Die Stadt ist die letzte Basis der sogenannten „moderaten Rebellen“, die sich aus bezahlten Söldnern zusammensetzen. Diese Berufs-Killer wurden von den USA, Saudi-Arabien und Qatar aufgebaut und hatten den Auftrag, den gewählten Präsidenten zu stürzen, um ihn gegen einen US-hörigen Nachfolger auszutauschen. Regime-Change, wie man ihn aus dem Iran kennt. Damals, 1953.
https://www.youtube.com/watch?v=syygOaRlwNE

Als Assad seine militärische Niederlage kommen sah, versuchte er lange, Russland zu überzeugen, ihn vor allem aus der Luft zu unterstützen. Als es im Land zu einem barbarischen Giftgas-Anschlag kam, den die USA für einen offiziellen Krieg gegen Assad nutzen wollten, machte Moskau den Vorschlag, sämtliche Giftgasbestände Assads zu vernichten.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-draengt-assad-zur-abgabe-der-chemiewaffen-a-921266.html

Wie sich später herausstellte, hatten die vom Westen unterstützen Rebellen das Gas in Syrien eingesetzt, um einen Kriegseintritt der USA zu erzwingen. Der Plan ging nicht auf.
http://www.konjunktion.info/2015/12/syrien-hinweise-auf-eine-beteiligung-des-westens-beim-giftgasangriff-2013-verdichten-sich/

Als Präsident Assad vor rund zwei Jahren erkennen musste, dass er der Übermacht der zahllosen Privatarmeen des Westens nicht länger widerstehen konnte, gelang es ihm Moskau zu überzeugen, mit massiven Luftschlägen vor allem die Truppen der ISIS zu zerstören, die immer größere Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatten.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-09/syrien-krieg-russland-wladimir-putin-angriffe-luftwaffe-homs

Bei diesen Kämpfen gab es unzählige Tote, auch unter der Zivilbevölkerung, da sich die ISIS-Kampfverbände in Städten verschanzten. Wer als IS-Kämpfer auf dem Schlachtfeld verletzt wurde, bekam immer wieder auch medizinische Hilfe von Israel, das seit Jahrzehnten die syrischen Golanhöhen besetzt hält.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-golanhoehen-werden-zur-naechsten-front-a-1014237.html

Die Türkei führt als NATO-Partner in Syrien einen Krieg neben dem Krieg, da es immer wieder die Kurden in der Region bombardiert.
http://www.heute.de/tuerkei-bombardiert-kurden-in-syrien-45701226.html

Speziell die Kurden werden dann von den USA und Deutschland mit Waffen und Logistik unterstützt.

Im Dezember beschloss der Deutsche Bundestag, Tornados nach Syrien zu entsenden, um den syrischen Luftraum zu scannen.

Die dabei gesammelten Daten werden von der NATO genutzt, um dann die Rebellen am Boden, z.B. Al-Kaida, zu unterstützen.

Der Syrienkonflikt ist ein militärisches Chaos, bei dem die verdeckt unterstützten NATO-Söldner aktuell aufgerieben werden.

Ihre letzte Bastion ist nun Aleppo, eine Stadt, die längst in Schutt und Asche liegt, und in der es immer unmöglicher wird, als Zivilist zu überleben. Aleppo ist eingekesselt und erinnert 2016 an eine Mischung aus Dresden und Stalingrad im Zweiten Weltkrieg.

Seit sich abzeichnet, dass der Plan Washingtons nicht aufgeht, der Regime-Change in Damaskus nicht zu realisieren ist, hat die Westpresse begonnen, Putin als den Hauptakteur des Syrienkrieges zu verkaufen. Eine Absurde Idee, denn Moskau ist erst vor zwei Jahren in den Konflikt eingestiegen, der aber schon vor fünf Jahren von außen angezettelt wurde. Moskau handelt in Syrien auf ausdrücklichen Wunsch des gewählten Präsidenten, auch wenn die NATO diesen als Diktator bezeichnet. http://www.handelsblatt.com/politik/international/syrien-assad-mit-88-7-prozent-der-stimmen-wiedergewaehlt/9993270.html

Und doch geschieht diese Unterstützung nicht selbstlos. Moskau schützt in Syrien auch den Marinestützpunkt Tartus, sowie die Luftwaffenbasis Latakia.
https://de.sputniknews.com/zeitungen/20161011312894370-tartus-marinestuetzpunkt/

Zusammen mit dem Brückenkopf auf der Krim, Sevastopol, kann Moskau so seine Handelsrouten Richtung Europa, Afrika und Asien schützen, und um die geht es beim Konflikt in Syrien eben auch.
http://www.dw.com/de/marine-experte-krim-ist-russlands-sprungbrett-ins-mittelmeer/a-17463353

Geopolitik ist kompliziert, auch wenn die Motive simpel bleiben. Macht, die eng an den Zugang zu Rohstoffen gebunden ist.

Da sich diese komplexe Wahrheit weder verkaufen lässt noch ins Weltbild passt, geht die Westpresse andere Wege. So trommelten am
7.12. vor allem die Grünen und Intellektuelle, die man eher dem Linken Lager zuordnen kann, zu einer Demonstration vor der Russischen Botschaft in Berlin.
http://www.tagesspiegel.de/kultur/appell-von-schriftstellern-an-russland-schluss-mit-dem-massenmord-in-aleppo/14937216.html

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s